Drucken
Hauptkategorie: Peugeot

PEUGEOT 308PHEVNach sieben Jahren bringt Peugeot einen neuen 308. Er wird als erstes Auto der Marke das neue Emblem mit dem Löwenkopf tragen

Nach über 7.000.000 verkauften Fahrzeugen über die Generationen hinweg und nach einer langen Liste von Auszeichnungen, darunter der Car Of The Year Award 20141, präsentieren die Franzosen die nächste Generation des 308. Er hat eine komplett neu gestaltete Karosserie und basiert auf der Plattform  EMP2, die auch den kommenden Opel Astra tragen wird. Optisch hat man sich viel Mühe gegeben, den Neuen mehr Charakter zu verleihen. Die Haube ist nun länger, die Kabine ist weiter nach hinten gerückt. Typisch für die neue Generation die grimmig blickenden LED-Scheinwerfer mit den Reißzahn-Tagfahrleuchten, optional gibt es Matrix-Licht. Im größeren Grill prangt prominent der neue Löwe, der auch gleich die Radar-Technik versteckt. Das Logo ist jetzt auch an den vorderen Kotflügeln zu finden. Am Heck sitzen stark ausgeformte LED-Leuchten. Sie sind durch einen schwarzen Balken verbunden, der gleichzeitig als Griffmulde für die Kofferraumklappe dient. Das Nummernschild wandert in die Schürze, wo neuerdings zwei Chromzierleisten die Auspuffrohre andeuten.

In der Länge ist der 308 nun um 10 cm gewachsen, ebenso im Radstand um deren 5,5. Dafür ist er um zwei Zentimeter niedriger, was ihn alles in allem etwas sportlicher aussehen lässt. Im Innenraum gibt es nun zwei Bildschirme, das Cockpit ist weitgehend digitalisiert. Ausstattungsmäßig setzt man auf viele Assistenzsysteme, neu ist ein halbautomatischer Spurwechselautomat. Am neuen, optional beheizbaren Lenkrad sind viele Bedienelemente integriert, das i-Cockpit, mit dem die wichtigsten Dinge über einen einzigen Knopfdruck bedienbar sind, wurde beibehalten.

 

 

Motorisch kommt der 308 mit zwei Plug In Hybriden, die jeweils einen 81 KW starken Elektromotor mit einem 181  PS (133 KW) beziehungsweise 150 PS (110 KW) starken Benzintriebwerk kombinieren. Im reinen E-Betrieb sollen bis zu 60 Kilometer ein elektrisch möglich sein. Dazu gibt es noch zwei Benziner mit 1,2 Litern Hubraum aus drei Zylindern und 110 sowie 130 PS und Sechsgang manuell, wobei die stärkere Version auch mit 8 Gang Automatik erhältlich sein wird. Für Diesel-Freunde ist der 308 auch mit einem 1,5 Liter 130 PS starken Vierzylinder, wahlweise auch mit Automatik, erhältlich.

Die Preise für den neuen PEUGEOT 308 werden im Juni bekannt gegeben. Die Markteinführung in Österreich ist für Oktober geplant.