Auto Header 

Aixam ButtonAlfa RomeoAudi ButtonBentley ButtonBMW ButtonCadillac ButtonCariceChevrolet ButtonCitroen ButtonDacia ButtonDaihatsu ButtonDodge ButtonFiat ButtonFord ButtonHonda ButtonHyundaib Infiniti Logo iIsuzu ButtonJaguar ButtonJeep ButtonKia ButtonKTM ButtonLancia ButtonLandRover ButtonLexus ButtonLincoln ButtonLotus ButtonMaserati Button iMazda ButtonMercedes ButtonMini ButtonMitsubishi Button 0Morgan ButtonNissan ButtonOpel ButtonPeugeot ButtonPorsche ButtonRenault ButtonRolls Royce ButtonSaab ButtonSeat ButtonSkoda ButtonSsangYong ButtonSubaru ButtonSuzuki ButtonTesla ButtonToyota ButtonVolkswagen ButtonVolvo Button

 

Aktuellste Artikel


  

EQA 1Mercedes baut seine Elektro-Flotte konsequent aus. Während mit dem EQS eine wahrer Reichweitenkönig ganz oben thront, wird die Palette mit dem EQA nach unten hin abgerundet. Wir haben dem EQA 250 unter das Blechkleid geschaut.

EV9 my 01Kaum ist der EV 6 auf dem Markt, schon steht der Nachfolger des E-SUV in den Startlöchern. Die Studie Concept EV9, die auf der Los Angeles Motor Show im November des Vorjahrs präsentiert wurde, könnte schon bald Serienwirklichkeit werden.

BMW iX ink techAuf der CES in Las Vegas präsentiert BMW mit dem iX Flow featuring E Ink ein Showcar, das auf Knopfdruck die Farbe ändern kann

 

Mokka e 12012 kam der Opel Mokka A auf Basis der Gamma-II-Plattform von GM Korea in den Handel. Die Technik teilte er sich mit der ersten Generation des Buick Encore und dem Chevrolet Trax, der auch hierzulande erhältlich war. Der Nachfolger Mokka B wurde im Juni 2020 vorgestellt und kam Anfang 2021 in den Handel. Er baut auf der Common Modular Plattform des PSA-Konzerns auf und ist auch als batterieelektrisch angetriebener Opel Mokka-e erhältlich. Und genau den haben wir uns näher angesehen.

e Toyota1Bei Toyota, dem größten Autohersteller der Welt, hat man große Pläne. Bis zum Jahr 2030 will man 30 unterschiedliche batterieelektrische Fahrzeuge im Sortiment haben, so die Ansage von Akio Toyoda, Präsident und CEO der Toyota Motor Corporation. Und er gibt einen ersten Ausblick auf die Autos, die in den nächsten Jahren auf den Markt rollen werden.

ST 1Ok, den Mustang gibt es nur mehr elektrisch. Doch wer bei Ford einen flotten Verbrenner sucht, der wird immer noch fündig. Interessanterweise mit einem Puma.