DSCN3751Wie jedes Jahr stellte sich auch 2012 die Frage nach dem jährlichen Sommerurlaub mit den lieben Kinderchen. Auf der Wunschliste standen Sonne, Meer, Sandstrand, luxuriöses Hotel, gutes Essen, nicht mehr wie 2-3 Stunden Flugzeit,... Herausgekommen ist eine Selbstversorger Hütte in St. Gallenkirchen im Montafon in Vorarlberg und der erholsamste Urlaub aller Zeiten.

Wie kommt jemand, der in Vorarlberg aufgewachsen ist auf die Idee in Vorarlberg den Sommerurlaub zu verbringen? Eigentlich gar nicht. Geschuldet ist dieses "Versehen" der Tatsache, dass wir durch einen glücklichen Zufall die Gelegenheit hatten in einem kleinen Haus in St. Gallenkirchen kostenlos zu wohnen. Die Aussicht mehrere 1000 Euro zu sparen haben mich dann dazu bewogen auf einen "richtigen" Urlaub am Meer zu verzichten. Zu unser aller Überraschung waren wir vom Erholungswert begeistert und das obwohl Wandern für mich so erfreulich wie ein Zahnarztbesuch ist.

Anreise

Wenn man in Wien wohnt, dann ist Vorarlberg am anderen Ende der Welt. Vor allem dann, wenn man 2 kleine Kinder hat und mit dem Auto unterwegs ist. Schlaffe 7 Stunden Autofahrt muss man einkalkulieren, wenn die Kleinen mitspielen. Als Vorarlberger reist man 2-3 mal im Jahr ins Ländle um die Verwandtschaft zu besuchen oder im Winter zum Skifahren. Sich ein 50 Kilometer von meinen Elternhaus entfernt in eine Hütte einzunisten war ein Experiment auf das im Normalfall verzichtet. Wenn man über Wien anreist, dann fährt man am besten über Innsbruck, wenn man möglichst schnell ins Montafon gelangen will. Wenn das Ziel im Rheintal liegt (zB Dornbirn, Bregenz,...), dann ist die Route über München die ersten Wahl.

 

St. Gallenkirch

0st gallenkirchist ein typischer Skiort mit vielen Liften der im Winter seine Hochsaison hat. Im Sommer findet man hier typischerweise die üblichen Verdächtigen - holländische Familien und deutsch Rentner. St. Gallenkirch liegt auf knapp 1000m Seehöhe (abhängig wo man sich genau befindet). Alles was man zum täglichen Leben braucht gibt es im Ort. Ansonsten findet man in Bludenz im Zimbapark (= relativ großes Einkaufszentrum) alles was das Herz begehrt.

Wenn das Wetter schön ist, dann ist es im Montafon fast nicht zu überbieten. Dasselbe gilt leider auch für Regen. Dann neigt man dazu sich vor einen fahrenden Traktor zu werfen. Wir hatten das Glück, dass die Tage herrlich waren. Nur am Anreisetag hat es kurz geregnet. Da wurde es dann so kalt, dass ich fast schon überzeugt war, dass es bald schneit.

 


Ausflugsziele

Bevor man sich geistig diversen Ausflugszielen nähert sollte man sich überlegen, ob man sich eine Montafon-Silvretta-Card gönnt. Pro Erwachsenen kostet die 7 Tages Karte 55 Euro und 33,50 Euro für Kinder. Wir haben uns dagegen entschieden. Ein taktischer Fehler wie sich bald herausstellte, da man ohne Lift fast kein Ausflugsziel erreicht. Die Kosten hätten wir schon am 3. Tag eingespielt, da Einzelfahrten relativ teuer sind.


Lünersee

Dies ist mit Sicherheit eines der schönsten Ausflugsziele in Vorarlberg. Man fährt mit einer großen Gondel bis zum Stausee. In der Felswand hat man für die Gäste ein paar Gämsen aus Plastik mit kleinen Jungen hingestellt. Wahrscheinlich die meistfotografierten Plastikgämsen der Welt. Der Rundweg um den Lünersee ist sehr gemütlich und bietet ein phantastisches Panorama. In 1-2 Stunden hat man die Strecke ohne Probleme bewältigt.

JavaScript must be enabled in order for you to use Google Maps.
However, it seems JavaScript is either disabled or not supported by your browser.
To view Google Maps, enable JavaScript by changing your browser options, and then try again.


Große Karte: Lünersee


Auf der anderen Seite des Sees (aus Sicht der Bergbahn) befindet sich eine Almwirtschaft mit frischer Kuhmilch, Käse und freilaufenden Ziegen. Es sind auch immer Angler zu sehen. An der Staumauer kann man immer wieder Forellen beobachten. Das Wasser hat Trinkwasserqualität, ist aber aufgrund der Temperatur zum Baden ungeeignet.

 

Lindauer Hütte - Alpine Coaster - Flying Fox

Einen der schönsten Wanderwege ist der Weg zur Lindauer Hütte. Man wandert ca. 2 Stunden in jede Richtung. Der Schwierigkeitsgrad ist gering. Es ist sinnvoll mit der Seilbahn bis zur Endstation zu fahren und von dort aufzubrechen. Wer es sportlich mag kann den Höhenweg nehmen. Für den Rückweg kann man entscheiden ob man gleich zur Talstation (Stausee) durch das Gauertal geht oder den selben Weg zurück geht.

JavaScript must be enabled in order for you to use Google Maps.
However, it seems JavaScript is either disabled or not supported by your browser.
To view Google Maps, enable JavaScript by changing your browser options, and then try again.

Große Karte: Lindauer Hütte

Die Lindauer Hütte liegt auf 1744m Seehöhe und eignet sich aufgrund ihrer Größe auch hervorragend für Übernachtungen oder als Ausgangspunkt für weitere Wanderungen. Die Übernachten kosten für nicht Alpenvereinsmitglieder (NAV) 20 Euro. Kinder und Jugendliche sind ermäßigt (http://www.lindauerhuette.at/oeffnungszeiten/).

Die Sommerrodelbahn ist ein Highlight und ein absoluter Pflichttermin. Man kann sich zu zweit die 2600m lange Bahn hinunterstürzen. Unsere Kinder und auch wir hatten sehr viel Spaß. Die Öffnungszeiten gibt es hier: http://www.golm.at/inhalt/at/w/4549.htm

Wer noch mehr Action will für den dürfte der Flying-Fox-Golm das richtige sein. Man rast mit 70 km/h an einem Stahlseil hängend über den Stausee Latschau. (http://www.montafon.at/de/flying-fox-golm). Ausgangspunkt für beide Aktivitäten ist die erste Zwischenstation der Golmer Bahn. Da die viele Wanderer sich diesen Spaß nach ihrer Tour gönnen kommt es ab 14:00 meist zu längeren Wartezeiten am Alpine Coaster (bis zu 1h). Von 9:00 - 13:00 ist der Andrang relativ gering.

 


Silvretta Hochalpenstraße

 

Die Silvretta Hochalpenstraße ist zwar kostenpflichtig, aber auch ein Erlebnis. Wir haben immer wieder beobachtet, dass einige Besucher den Vermuntstausee mit dem Silvretta Stausee verwechseln. Wenn man von St. Gallenkirch losfährt, dann kommt man zuerst zu dem kleineren Vermuntstausee und nach 10 weiteren Fahrminuten zum Silvretta Stausee mit einem herrlichen Panorama.

 

JavaScript must be enabled in order for you to use Google Maps.
However, it seems JavaScript is either disabled or not supported by your browser.
To view Google Maps, enable JavaScript by changing your browser options, and then try again.

Große Karte: Silvretta Stausee

Der Silvretta Stausee lässt sich in ca. 2 Stunden umrunden. Wenn man einen Ausflug zur Wiesbadener Hütte machen möchte, dann sollte man in jede Richtung ca. 2-3 Stunden einplanen. Die Wiesbadener Hütte ist ebenfalls der ideale Ausgangspunkt für eine Tour auf den Piz Buin. In diesem Fall ist eine Übernachtung sehr zu empfehlen.

 

Hochjoch bei Schruns

Das Hochjoch bei Schruns kann über die Hochjoch Bahn erreicht werden. Mit dem Sessellift gelangt man über den Sennigrat zur Wormser Hütte des Deutschen Alpenvereins auf 2307m Höhe. Der Grat stellt keine große Herausforderung dar und ist relativ breit. Die Gehzeit vom Lift zur Hütte beträgt ca. 10 min. Von der Hütte kann man gemütlich in 90 min über drei Seen zum Kapell zurückwandern. Auf der Strecke liegt auch ein langer Tunnel, den man durchqueren kann.

 

JavaScript must be enabled in order for you to use Google Maps.
However, it seems JavaScript is either disabled or not supported by your browser.
To view Google Maps, enable JavaScript by changing your browser options, and then try again.

Große Karte: Wanderung Hochjoch

Besonders für Kinder kann der Spielplatz mit Betreuung beim Gasthaus Kapell empfohlen werden (Hugos Bergwelt). Die Benutzung der Anlage die Betreuung durch 2-3 Personen vor Ort sind kostenlos.

 

Fazit:

Das Montafon ist für alle Altersgruppen gut geeignet und hat einen sehr hohen Freizeitwert. Als Ausgangspunkt ist St. Gallenkirch, wenn man es eher ländlich mag, oder Schruns (wenn man mehr Infrastruktur möchte) zu empfehlen.