AZ4I5340Harley hat ein Problem: die traditionelle Kundschaft wird immer älter. Um Nachwuchs zu generieren, sucht man neue Wege. Und die sind mitunter recht spannend 

Im Harley-Davidson Modellprogramm für das Jahr 2020 findet man hierzulande 31 Serienmaschinen, zwei Serientrikes und drei aufwendig individualisierte CVO Sondermodelle. Mit der LiveWire präsentiert Harley-Davidson das erste elektrisch angetriebene Motorrad eines Großserienherstellers. Das Herzstück bildet ein flüssigkeitsgekühlter Dreiphasen-Permanentmagnet-Synchronmotor, der für eine Spitzenleistung von 78 kW (106 PS), eine Dauerleistung von 60 kW (82 PS) und ein Drehmoment von 116 Nm sorgt, das ab der ersten Radumdrehung anliegt. Der Motor wird gespeist von einem Lithium-Ionen-Akku mit einer maximalen Kapazität von 15,5 kWh, Je nach Einsatzzweck und Messverfahren beträgt die Reichweite 153 bis 235 Kilometer. Für diverse kurze Ausfahrten ist das genug, wer länger unterwegs sein will, wird wohl auch in Zukunft zu einem der Zweizylinder der Marke greifen. Etwa zur neuen Low Rider S  aus der Softail Baureihe, im tiefschwarzen Design angetrieben vom Milwaukee-Eight 114 Motor mit 1868 cm3 (114 cui) Hubraum und ausgestattet mit einer

Upside-down-Gabel und einer Doppelscheibenbremse am Vorderrad. Die Probleme mit den oft kritisierten schlechten bremsen dürften damit erledigt sein. Die Road Glide Limited ist der Neuzugang in der Touring Baureihe. Sie ist mit zahlreichen Premium-Features ausgestattet, die sie zu einer exklusiven Langstreckenmaschine machen.

Die edle CVO Baureihe, etwa vergleichbar mit den M Modellen von BMW AMG von Mercedes wird angeführt vom Trike CVO Tri Glide, dazu kommen zwei weitere Modelle umfassenden Kollektion der limitierten und ab Werk individualisierten Custom Vehicle Operations (CVO). Alle drei Bikes werden serienmäßig mit H-D Connect ausgestattet, die beiden zweirädrigen Typen wurden umfangreich modellgepflegt. Umfangreiche Modellpflege kam zahlreichen anderen Maschinen zugute. Die Modelle Road King Special, Street Glide Special, Road Glide Special, Ultra Limited und die neue Road Glide Limited werden im Modelljahr 2020 mit den Reflex Defensive Rider Systems (RDRS) ausgestattet, deren

Kurven-ABS in diesen Typen in Synthese mit der elektronischen Bremskraftverteilung arbeitet.

Außerdem verfügen alle Touring Modelle mit Infotainmentsystem im neuen Modelljahr über H-D Connect, einer Vernetzung mit dem Mobilphone, das Infos über den Zustand der Maschine enthält. Zudem ist für Ultra Limited und Road Glide Limited 2020 optional das neue Black Finish erhältlich, das den beiden Touring Modellen einen neuen, düsteren Look verleiht.

Bei einem Event im spanischen Malaga konnten mehrere der neuen Modelle getestet, werden unter anderem auch die elektrische Live Wire. Obwohl die großvolumigen Verbrenner ohnehin über mächtig viel „Bums“ schon im unteren Drehzahlbereich verfügen, überraschte das Drehmoment der Life Wire auch verwöhnte Biker. Doch das ist noch lange nicht alles. Im Nächsten jahr kommen mit der Pan America eine starke Reise- Enduro, etwa vergleichbar mit der BMW GS und ein naked Bike namens Bronx. Life must go on…..