Die beste Art, Ducati Supersport Power auf die kommode Art zu genießen.

Das Flaggschiff der Reisesportler ist weiterhin die ST4 S, die wie auch schon im vorigen Jahr auf Wunsch mit einem Blockierverhinderer aufgewertet werden kann, der zwar auf beide Räder wirkt, aber unabhängig arbeitet. Ducati vermeint mit diesem System das Maximum an Feedback zu erreichen. Herz des Reisesportlers ist wie gehabt der Motor aus der 996 , dessen zuweilen ruppige Manieren mit neuer Abstimmung nachhaltig besänftigt sein sollen. Das Fahrwerk ist hinten mit einem Öhlins Federbein bestückt, die Schwinge aus Leichtmetall. Wie die ST 3 trägt auch die ST 4 das neue Kleid, ebenso garniert mit einem elektrisch verstellbaren Licht und einem neuen Mäusekino im Cockpit, das den Spieltrieb im Manne nach Kräften unterstützt.    

 

Technische Daten Bikes klein

Motor: 2-Zyl.-4-Takt-V90°; flüssig gekühlt; EFI,996 ccm;86 kW (117 PS) bei 8750/min; 98 Nm bei 7000; Sechsganggetriebe;

Radstand: 1430 mm;

Tankinhalt: 21 Liter;

Trockengewicht: 212 kg;

Spitze: n.a.