Skoda OctaviaZwei Monate nach der Vorstellung des Oktavia legt jetzt Skoda mit zwei Sondermodellen nach.

Der Oktavia ist das wohl beliebteste Skoda Modell, daher widmet ihm der Importeur auch große Aufmerksamkeit. Zwei Sondermodelle machen rund ein Viertel aller Verkäufe aus, der Scout und der RS. Während der eine mit etwas höher gelegtem Fahrwerk, Unterfahrschutz und serienmäßigem Allradantrieb etwas hemdsärmelig daherkommt, ist der andere der sportliche Gegenspieler. Aber beginnen wir beim Scout. Es gibt ihn nur als Kombi, drei Motoren, ein Benziner mit 180 PS sowie zwei Diesel mit 150 und 184 PS sorgen für den Vortrieb, eine spezielles Offroad Programm auch für Vorankommen auf schwierigem Terrain. In Driving- Center Pachfurth in der Nähe der slowakischen Grenze konnten wir erfahren, was der Kraxler so alles draufhat. Und es ist eine ganze Menge, Egal ob Steilauf- oder Abfahrten Schrägquerungen oder auch auf der Verschränkungsbahn, der Scout ist überall dabei. Manchmal hat man das Gefühl, nur die Haftgrenze der Reifen könnten den Geländespaß verderben.

Eine ganz andere Art von Spaß bereitet der RS, den es neben dem Kombi auch als Limousine gibt. Die interne Regel im VW Konzern, wonach ein Skoda nicht mehr als 200 PS haben darf ist längst gefallen, nun stellt ein 230 PS starkes Aggregat die Speerspitze dar. Daneben gibt es noch einen 184 PS starken Turbodiesel. Gemunkelt wird auch von einem noch stärkeren Sondermodell, das demnächst kommen soll. Neben dem Fronttriebler gibt es noch optional einen Allrad (nur für den Dieselmotor) sowie ein Doppelkupplungsgetriebe. So ausgestattet, macht das Fahren mit dem schnellen Skoda echte Freude, sowohl auf der Straße als auch auf der abgesperrten Strecke. Dazu ist die Abstimmung ein gelungener Kompromiss zwischen Sportlichkeit und Komfort, die Alltagstauglichkeit auch für Vielfahrer bleibt damit erhalten.

Nur 6,2 Sekunden benötigt der Benziner von 0 auf 100 km/h, der Diesel braucht etwas länger, obwohl er im unteren Drehzahlbereich spürbar kräftiger zulegt. Optisch gefällt der RS mit einem markanten Grill und LED Scheinwerfern, im Innenraum ist nun ein 9,2 Zoll Bildschirm installiert und jede Menge Assistenzsystem sorgen für die Sicherheit. Den Scout gibt es ab 34.760 Euro, den RS ab 33.890 Euro (Limousine), Markstart ist im Juni.

Neu: Skoda Oktavia Scout, Oktavia RS
Markteinführung: Juni 2017
Preis: Scout ab 34.760 Euro, RS ab 33.890 Euro
Motoren: Scout zwei Dieselmotoren 2,0 Liter mit 150 und 184 PS RS: Benziner mit 2,0 Liter und 230 PS, Diesel mit 2,0 Liter und 184 PS
Ausstattung: Front Assist mit Fußgängererkennung und City Notbremsassistent, Anhängerassistent, Blinder Winkel Warner usw.
Zitat: Der Oktavia ist das wichtigste Modell für uns . Justus Klug Presse Skoda       

 


Technische Daten

Preis

Preis Deutschland32.650,00 Euro
Preis Österreich37.410,00 Euro



KFZ Steuern


Die Steuern werden für ein Fahrzeug mit einem Diesel Motor, einem CO2 Ausstoß von 129g/km, einer Leistung von 135kW, einem Hubraum von 1968cm3 und der Abgasnorm Euro 6W berechnet.



KFZ Steuern Österreich

KFZ Steuer bei jährlicher Zahlungsweise: 874,44 Euro
KFZ Steuer bei halbjährlicher Zahlungsweise: 926,91 Euro
KFZ Steuer bei vierteljährlicher Zahlungsweise: 944,40 Euro
KFZ Steuer bei monatlicher Zahlungsweise: 961,88 Euro


KFZ Steuern Deutschland

Für Erstzulassungen ab 1.1.2014
Motorbezogener Steueranteil186,96 €
CO2 Steueranteil68,00 €
KFZ Steuer254,96 €



1.12.2012 - 31.12.20131.7.2009 - 31.12.2011bis 30.6.2009
Motorbezogener Steueranteil186,96 €186,96 €303,86 €
CO2 Steueranteil38,00 €18,00 €0,00 €
KFZ Steuer224,96 €204,96 €303,86 €





Technik

Getriebe6 Gang Schaltgetriebe
Motor4 Zylinder
Höchstgeschwindigkeit 219 km/h
Beschleunigung 0-100km/h7.8 Sekunden
Leistung135 kW / 184 PS
Drehmoment380 Nm
Hubraum1.968 cm3
CO2129 g/km
Gewicht1.559 kg
Breite1.815 mm
Verbrauch5.1 Liter/100km
Tankinhalt55 Liter
Reichweite1.078 km
TreibstoffDiesel
Euronorm6W
Kommentar2,0 l TDI DSG 4x4




Energieeffizienz

Effizienzklasse: BEnergieeffizienz Klasse B

Der Wagen befindet sich in der Energieeffizienzklasse B. Das bedeutet, dass er im Vergleich zu einem Wagen mit 1559kg durchschnittlich zwischen -27,99% und -19% weniger CO2 ausstößt. Für die Berchnung ist nur das Gewicht des Wagens, nicht aber die Leistung (kW/PS) relevant. Dieser Wert sagt nichts über die Wirtschaftlichkeit des Wagens aus.