2013 skoda octavia combi (3)Der Octavia ist das meistverkaufte Modell von Skoda in Österreich und gehört zudem zu den beliebtesten Kombis. Das dürfte durchaus an dem attraktiven Preis/Leistungsverhältnis liegen. Vom spröden Scharm der einstigen Ostblock Gurken ist längst nichts mehr übrig geblieben.

Auffallend am neuen Octavia Combi ist, dass er deutlich größer als sein Vorgänger ist. Das Auto ist mit fast 4,66 Metern 90 mm länger und mit über 1,81 Metern (ohne Außenspiegel) 45 mm breiter als sein Vorgänger. Gleichzeitig wuchs der Radstand des Combi um 108 mm.

Dies spiegelt sich auch im Fahrverhalten wieder. Der Oktavia liegt ruhiger auf der Straße als sein Vorgänger. Auch im Innenraum sind deutlich weniger Geräusche wahrnehmbar. Die Motoren sind durchzugsstark und beschleunigen den Wagen sehr gut. Zudem konnte der Verbrauch um 17% gesenkt werden. Das Gewicht wurde um gut 100 kg reduziert.

Das Motorenangebot des Octavia Combi umfasst vier Benzin- und vier Dieselmotoren. Die Motorenpalette reicht vom 1,2 TSI 63 kW /86 PS bis zur Topmotorisierung, dem 1,8 TSI mit 132 kW /180 PS Leistung.

Bis auf die Basisversionen sind alle Motoren mit Start-Stopp-System und Rekuperation (Bremsenergierückgewinnung) ausgestattet. Die verbrauchsarme GreenLine-Version – ein 1,6 TDI mit 81 kW / 110 PS Leistung – verbraucht nur 3,3 Liter Diesel auf 100 km. Das entspricht einem CO2-Ausstoß von 87 g/km.

Der Octavia Combi 4×4 verfügt über drei Aggregate: 1,8 TSI 132 kW / 180 PS, 1,6 TDI 77 kW / 105 PS und 2,0 TDI 110 kW / 150 PS. Die Verbrauchs- und Emissionswerte sinken gegenüber dem Vorgängermodell um durchschnittlich 14 Prozent. Serienmäßig an Bord sind Start-Stopp und Rekuperation.

Motoren im Überblick

Basis-Diesel ist der 1,6 TDI mit 66 kW (90 PS) und manuellem Fünfganggetriebe. Der Motor verbraucht 4,1 l Diesel auf 100 km, die CO2-Emissionen liegen bei 109 g/km.

Der 1,6 TDI Green tec mit 77 kW (105 PS) ist mit Frontantrieb und Allradantrieb zu haben. Der Verbrauch mit Frontantrieb liegt bei 3,8 l/100 km, die CO2-Emissionen bei 99 g/km. Der Frontantrieb ist wahlweise mit manuellem Fünfganggetriebe oder automatischem DSG-Siebenganggetriebe bestellbar. Das maximale Drehmoment von 250 Nm wird zwischen 1.500 und 2.750 U/min erreicht.

Bei der Allradversion des 1,6 TDI 77 kW / 105 PS liegt der Verbrauch bei 4,5 l/100 km, die CO2-Emissionen bei 119 g/km. Als Getriebe kommt ein manuelles Sechsganggetriebe zum Einsatz. Das maximale Drehmoment von 250 Nm wird zwischen 1.500 und 2.750 U/min erreicht.

Sparsamster Selbstzünder im neuen ŠKODA Octavia Combi ist die GreenLine-Version 1,6 TDI 81 kW (110 PS). Mit CO2-Emissionen von 87 g/km und einem Dieselverbrauch von 3,3 l/100 km weist der Motor äußerst günstige Werte auf. 

Stärkster Dieselmotor des neuen ŠKODA Octavia Combi ist der 2,0 TDI Green tec mit 110 kW (150 PS) – erhältlich mit Frontantrieb oder Allradantrieb. Das frontgetriebene Aggregat gibt es mit sechs Gängen, wahlweise als Handschalter oder mit automatischem DSG-Sechsganggetriebe. Der Verbrauch mit Handschalter liegt bei nur 4,2 l/100 km, das entspricht einem CO2-Ausstoß von 110 g/km. Zudem überzeugt der Motor durch hohe Laufruhe und stellt sein maximales Drehmoment von 320 Nm bereits zwischen 1.750 und 3.000 U/min zur Verfügung.

Der 2,0 TDI 110 kW / 150 PS mit Allradantrieb kommt auf einen Dieselverbrauch von 4,9 l/100 km und einen CO2-Ausstoß von 124 g/km. Als Getriebe für den 2,0 TDI-Allradler kommt ein manuelles Sechsganggetriebe zum Einsatz. Das maximale Drehmoment von 320 Nm wird zwischen 1.750 und 3.000 U/min erreicht.

 Auch der Verbrauch der Allradversionen liegt deutlich unter den Werten des Vorgängers. Die Reduzierung beträgt bei den Dieselmotoren bis zu 14 Prozent. Möglich machen dies das um bis zu 40 kg leichtere Gewicht, Verbesserungen der Allradtechnik und die Nutzung effizienter Green tec Motoren.


Innenraum

Das Kofferraum-Volumen legte gegenüber dem Vorgänger-Combi um fünf Liter auf 610 Liter zu. Das sind 20 Liter mehr als in der Octavia Limousine. Klappt man die Rücksitzbank um, erhöht sich das Ladevolumen des Combi auf 1.740 Liter (bislang: 1.655 Liter). Die Rücksitzlehne lässt sich per Knopfdruck vom Kofferraum aus umlegen. Bei umgelegtem Beifahrersitz können sogar bis zu 2,92 Meter lange Gegenstände transportiert werden.

Serienmäßig finden sich im Kofferraum vier Klapphaken zum Aufhängen von Einkaufstaschen und eine 12-V-Steckdose für eine Stromversorgung, falls man eine Kühltasche transportieren will. Praktisch ist auch der doppelseitige Bodenbelag im Kofferraum. Bei normalen Einsätzen sorgt ein Teppichbelag für eine entsprechende Optik. Für den Transport dreckiger Wanderschuhe, von Topfpflanzen oder etwa nasser Skischuhe wird der Belag einfach umgedreht: Oben liegt dann eine schmutz- und wasserabweisende Fläche.

Für die Verbesserung der Ergonomie im Innenraum hat man sich bei Škoda ein paar Dinge einfallen lassen. Für die Ablagefächer in den Türen gibt es beispielsweise Abfalleimer. Kein Mangel herrscht zudem an Flaschenhaltern. Bis zu acht Flaschen können in eigens dafür vorgesehene Halter gestellt werden. In der Tankklappe des neuen Octavia befindet sich serienmäßig ein Eiskratzer. Die Warnweste findet sich in einem speziellen Halter sofort greifbar unter dem Fahrersitz.


Sicherheit

Der Octavia Combi im Euro-NCAP-Crashtest die Bestnote von 5 Sternen erreichen. Zu den neu entwickelten aktiven Sicherheitssystemen des Octavia zählen der Front Assistant mit Notbremsfunktion, Lane Assistant, der den Octavia in der Spur hält, die Multikollisionsbremse mit automatischem Bremseingriff bei Unfall, Crew Protect Assistant zur Absicherung des Fahrzeugs in Unfallsituationen oder der Driver Activity Assistant (Müdigkeitserkennung).

Im Falle eines Unfalls schützen bis zu neun Airbags die Insassen vor Verletzungen. Erstmals kommen im Octavia Combi Knieairbags (serienmäßig in EU-Ländern) und hintere Seitenairbags zum Einsatz. 

Für die erhöhte Kindersicherheit kann man Isofix-Kindersitze im Fond in entsprechenden Verankerungen und auch mit einem zusätzlichen oberen Haltegurt, der sogenannten TopTether-Befestigung, verankern. 

Serienmäßig an Bord Sicherheits-Features wie das Antischleuderprogramm Electronic Stability Control (ESC) inklusive der Multikollisionsbremse, sieben Airbags, der deaktivierbare Beifahrer-Airbag und Tagfahrlicht.


Preise Ocativa Combi 4x4

 

Ambition

Elegance

1.8 TSI 4x4 Green tec 132 kW / 180 PS 6-Gang-DSG

--

ab 31.760 Euro

1.6 TDI 4x4 Green tec 77 kW / 105 PS
6-Gang-Schaltgetriebe

ab 26.090 Euro

ab 28.110 Euro

2.0 TDI 4x4 Green tec 110 kW/150 PS
6-Gang-Schaltgetriebe

ab 27.990 Euro

ab 30.010 Euro


Preise Ocativa

 

Octavia

Octavia Combi

1,4 TSI 103 kW / 140 PS Green tec 7-Gang-DSG

ab 24.990 Euro

ab 25.940 Euro

1,6 TDI 66 kW / 90 PS 5-Gang-Schaltgetriebe

ab 20.780 Euro

ab 21.730 Euro


Fazit:

Der Octavia Combi  stellt ein grundsolides Auto mit einem sehr gutem Preis-/Leistungsverhältnis dar. Vor allem die 4WD Variante dürfte einigen Herstellern kopfzerbrechen machen, die für Autos in der gleichen Klasse 35.000 - 45.000 Euro verlangen.