Zfb Renault Twingo 2015Renault bringt mit der neuen Twingo Generation wieder den Heckmotor. Eine durchaus interessante Variante

Lange Zeit war Heckmotor und Heckantrieb das Maß der Dinge. Käfer und Co. zeigten der Autowelt das Heck, sogar Mercedes und die Amerikaner folgten diesem Beispiel. Renault war einer der Pioniere, die Dauphine , der R 8 und der R 10 geben ein beredtes Beispiel davon. Der Hauptgrund ist natürlich die Zusammenarbeit mit Mercedes, der neue Smart forfour ist praktisch ident mit dem Franzosen. Nach 21 Jahren haben die Techniker wieder mit dem sprichwörtlichen weißen Blatt Papier begonnen und ein komplett neues Auto entwickelt. Der erste Eindruck- vier Türen ein erfrischendes Design und französisches Flair. Das passt ausgezeichnet, genauso wie der erste Fahreindruck. Vom Heckmotor ist wenig zu spüren, nur der Wendekreis von 8,6 Metern macht in der Stadt echt Laune. Das geht nur mit Heckantrieb, die Antriebswellen eines Fronttrieblers würden das einfach nicht zulassen. Zudem ist die Geräuschbelästigung des Dreizylinders recht bescheiden, die Geräusche im Innenraum sind eine Klasse höher zu bewerten. Der längere Radstand erlaubt auch mehr Platz im Fond, erstmals sind auch vier Türen vorgesehen. Trotzdem das Auto 10 cm kürzer ist, haben die Passagiere mehr Platz der Kofferraum ist trotz des Heckmotors nur um 11 Liter weniger geworden. Wer die Rückbank umlegt, der kann sich über ein Ladevolumen freuen, das bisher nur wenige Kompaktautos bieten konnten, mit der ebenfalls umlegbaren Lehne des Beifahrersitzes lässt sich sogar ein verpacktes Möbelregal mit über zwei Metern Länge problemlos verstauen. Dazu kommen noch pfiffige Details wie eine Box neben dem Schalthebel, die man herausnehmen kann und ein Handschuhfach, das bei Bedarf auch als Handtasche dient. Dass es daneben auch an anderen Ablagen fehlt, verzeiht man dem kleinen Franzosen gerne.

 


Im Fahrbetrieb gibt sich der neue Twingo recht unaufgeregt, trotz des Heckantriebs untersteuert er bei forcierter Fahrweise, ist aber immer auf der gutmütigen Seite. Was er nicht mag, sind Windböen von der Seite, hier erinnern sich altgediente Fahrer an den guten alten VW Käfer. Das Fahrwerk ist eher auf der straffen Seite, die Frontsitze übrigens auch. Sie bieten aber dafür einen guten Seitenhalt, in dieser Klasse nicht unbedingt üblich.  Die Motoren sind zwei Dreizylinder mit 90 PS (Turbo) und 70 PS (Sauger) aus dem Renault Regal. Nachdem die Autos deutlich unter 1.000 Kilogramm wiegen, ist man damit recht gut motorisiert. Derzeit werden nur manuelle Schaltgetriebe angeboten, ein automatisiertes Schaltgetriebe mit Doppelkupplung, wie es beim baugleichen Smart kommen wird, sollte auch demnächst zumindest für den Turbo verfügbar sein, hofft man zumindest bei Renault, die Entscheidung darüber ist noch nicht getroffen.  Ein Diesel ist offensichtlich nicht geplant, wie auch beim Bruder Smart ist hier offensichtlich die Abgasreinigung zu aufwendig und würde auch zu viel Platz im Heck einnehmen. Mit dem 90 PS Triebwerk ist man auch Überland ganz gut unterwegs, hier sind auch Überholvorgänge recht schnell zu bewerkstelligen.


Wie auch bei der Konkurrenz , lässt sich der neue Twingo personalisieren. Einfassungen des Armaturenbretts, außen- Beklebungen und natürlich diversen Felgen- Designs sind selbstverständlich, genauso wie die Vernetzung mit dem Smartphone, das auch die Navi Funktionen übernimmt. Es ist faktisch ein zweites Bedienelement des Autos, die Kopplung ist einfach und es werden fast alle herkömmlichen Smartphones unterstützt. Auch die Bedienung mit dem Zoomen mit den Fingern entspricht diesen Geräten.


Bei den Ausstattungsvarianten ging man den einfachen Weg. Es gibt „Life“ „Zen“ und „Intens“. Erst ab „Zen“ gibt es eine Klimaanlage und eine Radio, dafür kostet die Basisversion knapp unter 10.000 Euro.  Oben ist mit 13.290 Euro für die Topausstattung mit 90 PS Schluss, dafür gibt’s auch ein Lederlenkrad, Tempomat und noch einiges mehr.  


Technische Daten

Preis

Preis Deutschland9.590,00 Euro
Preis Österreich9.990,00 Euro



KFZ Steuern


Die Steuern werden für ein Fahrzeug mit einem Benzin Motor, einem CO2 Ausstoß von 105g/km, einer Leistung von 52kW, einem Hubraum von 999cm3 und der Abgasnorm Euro 5 berechnet.



KFZ Steuern Österreich

KFZ Steuer bei jährlicher Zahlungsweise: 366,72 Euro
KFZ Steuer bei halbjährlicher Zahlungsweise: 388,72 Euro
KFZ Steuer bei vierteljährlicher Zahlungsweise: 396,06 Euro
KFZ Steuer bei monatlicher Zahlungsweise: 403,39 Euro


KFZ Steuern Deutschland

Für Erstzulassungen ab 1.1.2014
Motorbezogener Steueranteil19,98 €
CO2 Steueranteil20,00 €
KFZ Steuer39,98 €



1.12.2012 - 31.12.20131.7.2009 - 31.12.2011bis 30.6.2009
Motorbezogener Steueranteil19,98 €19,98 €67,43 €
CO2 Steueranteil0,00 €0,00 €0,00 €
KFZ Steuer19,98 €19,98 €67,43 €





Technik

Motor1 Liter 3 Zylinder Heckmotor
Höchstgeschwindigkeit 151 km/h
Hubraum999 cm3
Beschleunigung 0-100km/h14.5 Sekunden
Leistung52 kW / 71 PS
Drehmoment91 Nm
CO2105 g/km
Gewicht939 kg
Breite1.646 mm
Verbrauch4.5 Liter/100km
Tankinhalt35 Liter
Reichweite778 km
TreibstoffBenzin
Euronorm5
KommentarBasiswerte Life SCe70




Energieeffizienz

Effizienzklasse: CEnergieeffizienz Klasse C

Der Wagen befindet sich in der Energieeffizienzklasse C. Das bedeutet, dass er im Vergleich zu einem Wagen mit 939kg durchschnittlich zwischen -18,99% und -10% weniger CO2 ausstößt. Für die Berchnung ist nur das Gewicht des Wagens, nicht aber die Leistung (kW/PS) relevant. Dieser Wert sagt nichts über die Wirtschaftlichkeit des Wagens aus.