Porsche PanameraNach sieben Jahren erneuert Porsche seine erste Limousine. Und das gründlich.

Lausitzring, Dresden. Als die Zuffenhausener vor sieben Jahren ihre erste Limousine präsentierten, war die Skepsis groß. Doch das Konzept hat sich bewährt. Der Panamera steht vor allem im asiatischen Raum hoch im Kurs, hier hat man einen Chauffeur, wenn man auf sich hält. Nun kommt die neue Generation und unter neu versteht man bei Porsche komplett neu. Neben dem Logo wurden nur der Name und das Konzept übernommen, so tönt es selbstbewusst, der Rest wurde komplett neu konstruiert. Optisch wurden die Porsche Gene noch einmal betont, auch der Buckel im Heck ist Geschichte. Dass es trotzdem mehr Kopffreiheit im Fond als bei so manchem Konkurrenten gibt, ist sehr erstaunlich. Der Panamera steht auf einer komplett neuen Plattform, die derzeit zwei Radstände, aber auch wenn es sein muss, ein Cabrio erlaubt. Diese Plattform wird auch dem kompletten Konzern zur Verfügung stehen, es wird interessant, was da noch kommt. Der Anteil an hochfesten Blechen und Aluminium wurde drastisch gesteigert, um das Gewicht trotz Mehrausstattung unter zwei Tonnen zu halten.

Auch motorisch hat man aufgerüstet. Zur Markteinführung im Herbst wird es einen V6 Turbo Benziner geben, der mit 440 PS aufwarten kann, dazu einen Diesel mit einem V 8, der 422 PS bei einem Drehmoment von über 800 Nm leistet. Die Spitzenmotorisierung ist ein V8 mit 550 PS und einem Drehmoment von 770 Nm bei etwas über 1.900 U/min, der dem Panamera ordentlich Beine macht. Zylinderabschaltung (bei Porsche schon im 928 eingesetzt) sowie ein neues achtgang- Doppelkupplungsgetriebe drücken den Verbrauch auf unter 10 Liter. Die Motoren wurden in vieler Hinsicht optimiert, wie etwa durch eine spezielle Eisenbeschichtung der Alu Zylinder, um die Innenreibung zwischen Zylinderwand und Kolben zu reduzieren.


Auch beim Fahrwerk gibt es viel neues, die ungefederten Massen wurden durch massive Verwendung von Aluminium deutlich verringert, nur mehr die Stabilisatoren sind aus Stahl.   Eine Hinterachslenkung ist ebenso wie eine Wankstabilisierung verfügbar. Neue Bremsen mit sechskolben- Festsattelzangen und auf Wunsch Keramikscheiben halten den Panamera nun im Zaum, ebenso wurden die reifen drastisch verbreitert, um den Grip zu verbessern. Die Federung ist aktiv ausgelegt, der Panamera Turbo mit dem großen V8 ist sogar mit Luftfederung ausgestattet. Alle drei Modelle sind vorerst mit einem Allradantrieb ausgestattet, heckgetriebene Versionen werden aber folgen. Bei einer kurzen Taxifahrt über den Lausitzring zeigt der mit knapp über fünf Metern Länge doch recht große Wagen wahre Sporteigenschaften- Porsche eben.

Nicht lumpen lassen hat man sich beim Infotainment- System. Es kann wie ein Smartphone beliebig an die Bedürfnisse des Fahrers angepasst werden, die für die Besatzung wichtigen Apps sind so schnell verfügbar. Zudem wurde, dem Trend der Zeit folgend, mit der Knopf- Wüste aufgeräumt, nur mehr die wichtigsten Bedienelemente sind mit Tasten auf der Mittelkonsole bedienbar. Natürlich sind alle möglichen Helferleins inklusive Nachtsichtgerät mit an Bord, eine Schildererkennung sieht schon drei Kilometer weit und eine Burmeister Anlage mit 21 (!) Lautsprechern sorgt für den entsprechenden Sound. Neu sind auch die LED Matrix Scheinwerfer, die etwa entgegenkommende Fahrzeuge oder auch Fußgänger punktuell ausblenden, sonst aber für entsprechende Weitsicht sorgen.

In Österreich kommt der neue Panamera am 5. November auf den Markt, die Kosten belaufen sich ab 133.584 Euro für den Benzin V 6, der Diesel ist etwa drei Tausender teurer, der V8 Benziner wird ab 186.731 Euro angeboten.


Technische Daten

Preis

Preis Deutschland113.027,00 Euro
Preis Österreich133.584,00 Euro



KFZ Steuern


Die Steuern werden für ein Fahrzeug mit einem Benzin Motor, einem CO2 Ausstoß von 186g/km, einer Leistung von 324kW, einem Hubraum von 2894cm3 und der Abgasnorm Euro 6 berechnet.



KFZ Steuern Österreich

KFZ Steuer bei jährlicher Zahlungsweise: 2.575,44 Euro
KFZ Steuer bei halbjährlicher Zahlungsweise: 2.729,97 Euro
KFZ Steuer bei vierteljährlicher Zahlungsweise: 2.781,48 Euro
KFZ Steuer bei monatlicher Zahlungsweise: 2.832,98 Euro


KFZ Steuern Deutschland

Für Erstzulassungen ab 1.1.2014
Motorbezogener Steueranteil57,88 €
CO2 Steueranteil182,00 €
KFZ Steuer239,88 €



1.12.2012 - 31.12.20131.7.2009 - 31.12.2011bis 30.6.2009
Motorbezogener Steueranteil57,88 €57,88 €195,35 €
CO2 Steueranteil152,00 €132,00 €0,00 €
KFZ Steuer209,88 €189,88 €195,35 €





Technik

MotorAchtzylinder-V-Motor
Getriebe8 Gang Automatikgetriebe
Hubraum2.894 cm3
Höchstgeschwindigkeit 289 km/h
Beschleunigung 0-100km/h4.4 Sekunden
Leistung324 kW / 441 PS
Drehmoment550 Nm
CO2186 g/km
Gewicht1.945 kg
Breite1.937 mm
Verbrauch8.2 Liter/100km
Tankinhalt75 Liter
Reichweite915 km
TreibstoffBenzin
Euronorm6
KommentarPorsche Panamera 4S in der Basisausstattung




Energieeffizienz

Effizienzklasse: CEnergieeffizienz Klasse C

Der Wagen befindet sich in der Energieeffizienzklasse C. Das bedeutet, dass er im Vergleich zu einem Wagen mit 1945kg durchschnittlich zwischen -18,99% und -10% weniger CO2 ausstößt. Für die Berchnung ist nur das Gewicht des Wagens, nicht aber die Leistung (kW/PS) relevant. Dieser Wert sagt nichts über die Wirtschaftlichkeit des Wagens aus.