Drucken
Hauptkategorie: Auto

508 1Sportliche Peugeot im dezenten Gewand haben eine lange Tradition, man denke nur an den eher unauffälligen 205 GTi oder die diversen großen Modelle mit dem legendären Sechszylinder unter der Haube. So etwas gab es in der letzten Zeit nicht mehr aus Sochaux. Der 508 SW Sport Engineered lässt diese Zeit wieder aufleben.

 

Allerdings geht man natürlich mit der Zeit, das Beste aus verschiedenen Welten ist nun angesagt. Der neue Muskelprotz ist ein Hybrid mit Allrad, verwirklicht mit einem E-Motor, der bei Bedarf die Hinterachse antreibt und das natürlich mit ansprechender Power.  

Mit 360 PS Gesamt-Systemleistung ist der 508 der stärkste Straßen-Peugeot aller Zeiten. Dazu passend wurde der sonst eher konservativ gezeichnete Kombi auch optisch dezent, aber wirkungsvoll verändert.

Das „Sport Engineered“ getaufte Design wirkt wie aus einem Guss und gefällt mit einer Mischung aus klassischen Dynamik-Merkmalen, wie ausgestellten Radkästen, und ausgewogenen Proportionen. Dazu kommen breitere Spur, Sport-Bremsanlage und natürlich erstklassige Michelin-Bereifung- genauso wie es die sportlich angehauchten Fans der Löwenmarke erwarten. Die kleinen „Finnen“ in den Schürzen vermitteln zudem unmissverständlich, dass es sich hier um ein sportliches Flaggschiff handelt.

Im Alltag erfreut man sich nicht nur an der coolen Optik, sondern auch am mühelosen Gleiten durch die Stadt und natürlich am hohen Langstrecken-Komfort. Ist man etwas flotter unterwegs, fehlt etwas das sportliche Feedback, er wirkt hier etwas zu brav. Doch auch das mögen die Liebhaber der Marke, auch wenn eine direktere Gasannahme schon etwas abgeht. 

Wie bei so vielen anderen modernen Sportlern im Alltagsgewand muss man zudem hart ans Limit gehen, um die fahrdynamischen Qualitäten offen zu legen, erst dann kommen Eigenschaften wie das hohe Grip-Niveau, das agile Einlenkverhalten und die kräftigen Bremsen zur Geltung. Wer das alles voll auskosten möchte, dem sei ein Renntraining empfohlen, er (oder natürlich sie) wird es nicht bereuen. Was uns auch noch abgeht, das wäre ein zumindest dezent sportlicher Sound- auch hier wirkt der große Löwe einfach zu brav, er könnte durchaus etwas brüllen.

Dafür aber agiert die Einheit aus Vierzylinder-Benziner und zwei E-Motoren durchaus harmonisch, abgesehen von der kleinen Nachdenkpause beim Antritt. Unter Volllast gönnen sich die Aggregate eine kleine, aber doch merkbare Gedenksekunde, ehe sie im Verbund dann kräftig anschieben. Die Achtgang-Automatik agiert dazu butterweich und fehlerfrei, es manuell zu bedienen erfordert einiges an Eingewöhnung, geling aber dann ganz gut. Dazu gibt es eine eigene Reku­perations-Fahrstufe, das Fahren nur mit dem Gaspedal, wie es viele Konkurrenten mittlerweile beherrschen, ist leider nicht möglich.

Das Fahrwerk ist relativ komfortabel ausgelegt, wie bei einem Franzosen zu erwarten, lediglich die Niederquerschnitts- Bereifung macht sich bei kurzen Wellen und harten Buckeln bemerkbar, hier hilft auch der komfort-Modus der adaptiven Dämpfer wenig. Die Lenkung ist extrem direkt, das sehr kleine Volant wirkt fast ein wenig übertrieben. Dafür gibt es ­weder Untersteuern beim Einlenken noch Übersteuern beim Herausbeschleunigen. Die Bremsen verlangen einen kräftigen Fuß bevor sie zubeißen, dann aber hat man das Gefühl, gegen eine Wand zu fahren.

Im Innenraum herrscht die erwartete Bequemlichkeit, etwas mehr Seuitenhalt der Vordersitze wäre durchaus angebracht. Hinten finden zwei Erwachsene gut Platz, der „dritte Mann“ hat etwas Probleme. Es gibt keine Hybrid-Einbußen beim recht großen Kofferraum, nach dem ­Umlegen der 2:1-Lehnen (samt Skidurchreiche) bleibt keine Stufe, die Lade­fläche ist dann allerdings nicht eben. Gepäcknetz und Gurte zum Verzurren sind im Lieferumfang enthalten nur eine Tasche für die Kabel könnte auch mitgeliefert werden. 

Die Bedienung des Fahrzeuges selbst ist wie gewohnt recht ordentlich, wie bei Peugeot üblich sind die wichtigsten Funktionen über praktische Tasten und Drehregler zu bedienen. Dafür muss man sich mit dem nur über diverse Untermenüs erreichbaren Multimedia-System etwas auseinandersetzen, um alle Feinheiten zu kapieren. Bedienung über Touchscreen, Sprachsteuerung sowie Smartphone-Anbindung (nur via Kabel), induktive Ladeschale ist im Serienumfang enthalten. Dazu kommen ausreichend Ablagen.

Bis auf ein paar zusätzlich verfügbare Extras ist der 508 übervoll bestückt, sogar Massage-Sitze, Einpark-Automatik, sowie ­Rundum-Kameras und Focal-Premium-Sound gehören zur Serien-Mitgift. Die hochwertig wirkenden Materialen sind zudem wirklich sauber verarbeitet. 

Dazu wird zur klassenüblichen Anzahl an Airbags das volle Assistenz-Paket geboten: Neben Spurführung (per Knopfdruck easy zu deak­tivieren) und Radar-Tempomat ist sogar ein Nachtsicht-Assistent aufpreisfrei mit an Bord. 

Noch ein Wort zum Verbrauch: Die Werksangabe der E-Reichweite von 42 Kilometern ist in der Praxis beinahe zu erreichen, zudem sind die Akkus mit optionaler 7,4 kW-Lademöglichkeit in nur eineinhalb Stunden voll, serienmäßig geht es mit 3,7 kW in dreieinhalb. Ein von uns gefahrener gesamtverbrach von ungefähr acht Litern ist auch in Ordnung für ein Fahrzeug dieser Klasse, nur der Tank könnte durchaus etwas größer sein.

Mit einem Grundpreis von 68.960 Euro ist der 508 SW für einen Hybriden nicht gerade billig, allerdings sind bei deutlich weniger Ausstattung diverse Konkurrenten, vor allem aus deutschen Gefilden eher teurer.

Fazit:

Wer einen Sportler mit hohen Alltagsqualitäten sucht, der trotzdem ein hohes Maß an Komfort und Alltagstauglichkeit bietet, der ist mit dem Peugeot auf der richtigen Spur. Zudem ist eine gewisse Exklusivität garantiert, der „Sport Engineered“ steht sicher nicht an jeder Straßenecke…


Technische Daten

Preis

Preis Deutschland66,64 Euro
Preis Österreich68.960,00 Euro



KFZ Steuern


Die Steuern werden für ein Fahrzeug mit einem Benzin Motor, einem CO2 Ausstoß von 109g/km und einer Leistung von 265kW berechnet.



KFZ Steuern Österreich

Pkw mit Erstzulassungsdatum vor 1.1.2021
Für diese Fahrzeuge richtet sich die Höhe der motorbezogenen Versicherungssteuer nach dem CO2 Ausstoß und der Leistung (kw) des Verbrennungsmotors.

KFZ Steuer im Jahr 2022: 2.833,92 Euro

Steuerbelastung (bei Kauf im Jahr 2020):2.799,36 Euro
Jährliche Mehrkosten im Vergleich zu 2022:34,56 Euro


KFZ Steuern Deutschland

Motorbezogene Steuer (Benzin)32,00 €
CO2 Steueranteil (Benzin)218,00 €
KFZ Steuer250,00 €





Technik

Getriebe8 Gang Automatik
Motor4 Zylinder Benzin.plug in hybrid
Beschleunigung 0-100km/h5.2 Sekunden
Höchstgeschwindigkeit 250 km/h
Leistung265 kW / 360 PS
Drehmoment520 Nm
Hubraum1.598 cm3
CO2109 g/km
Gewicht1.950 kg
Länge4.778 mm
Breite1.859 mm
Verbrauch7.6 Liter/100km
Tankinhalt43 Liter
Reichweite ohne Rekuperation566 km
TreibstoffBenzin
EuronormEuro 6
Kommentar Peugeot 508 SW Sport Engineered Hybrid 360 e-EATB




Energieeffizienz

Effizienzklasse: A+Energieeffizienz Klasse A+

Der Wagen befindet sich in der Energieeffizienzklasse A+. Das bedeutet, dass er im Vergleich zu einem Wagen mit 1950kg durchschnittlich weniger als 37% CO2 ausstößt. Für die Berchnung ist nur das Gewicht des Wagens, nicht aber die Leistung (kW/PS) relevant. Dieser Wert sagt nichts über die Wirtschaftlichkeit des Wagens aus.