Mercedes G-KlasseMercedes bringt eine komplett neue G Klasse auch als AMG G 63. Optisch lehnt er sich aber stark an den Vorgänger an. Das ist auch gut so.

Auch gute Kenner der G Klasse müssen zweimal hinsehen, um zu merken, dass es sich beim brandneuen G 500 um ein komplett neues Auto handelt. Die Kantigkeit, einst das Merkmal, die Rundscheinwerfer und die ausgestellten Radkästen, alles wirkt bekannt und ist dennoch neu. Das Auto wurde nun dezent breiter, der Innenraum, einst spartanisch für ein Militärfahrzeug gedacht und nicht gerade berauschend geräumig, ist nun wesentlich großzügiger bemessen und vor allem ausgestattet. Bei den Armaturen setzt man auf zwei Rundinstrumente, die auf Wunsch auch als digitaler Bildschirm ausgestattet sind. Das Fahrwerk ist komplett neu und hat nun nicht mehr eine vordere Starrachse, was vor allem auf der Straße wesentlich mehr Komfort bringt. Für das Gelände gibt es drei Vollsperren (vorne, hinten und in der Mitte). Damit begrenzen nur mehr die Reifen die Kletterfähigkeit des immerhin 2,5 Tonnen wiegenden Gefährts, wie die NÖN bei einer ersten Testfahrt in Südfrankreich nahe der mittelalterlichen Stadt Carcassonne ausprobieren konnte. Egal, ob gewachsener Fels mit grobem Schotter drauf und 60% Steigung oder Wasserdurchfahrten durch 50 Zentimeter tiefe Flussläufe, der „G“ meistert alles mit Bravour. Kein Wunder, denn entwickelt wurde das Auto in Graz bei Magna-Puch und getestet auf dem Grazer Hausberg Schöckl, wo bisher alles G- Versionen ein wahres Martyrium absolvieren mussten.




Doch auch auf der Straße zeigt der neue g, was in ihm steckt. Das Fahrwerk ist wesentlich komfortabler und vor allem besser geworden, man glaubt gar nicht, dass man in einem SUV sitzt. Die Lenkung ist präzise, die Seitenneigung gering, nur das Bremsgefühl ist gemessen an einem Sportwagen, etwas teigig. Über Leistungsmangel kann man sich ebenfalls nicht beklagen. Der Vierliter Biturbo V 8 des G 500 schiebt in jeder Lebenslage an, dass es nur so rauscht, immerhin zerren 422 PS an den Antriebselementen.

Wem das alles noch nicht reicht, der kann zum AMG 63 greifen. Hier leistet das gleiche Triebwerk 585 PS, optisch gibt es einen geänderten Grill mit mächtigen Lufteinlässen und nochmals verbreiterte Radläufe. Im Innenraum sogen Sportsitze für mehr Seitenhalt und ein kleines Sportlenkrad, das irgendwie deplatziert wirkt, für sportliches Flair. Im Fahrbetrieb sorgt neben der schieren Leistung vor allem der Sound des V 8 für Freude. Mercedes erwartet sich vor Allem in den Arabischen Emiraten und in Russland einen regen Zuspruch für die AMG Version, aber auch hierzulande wird er wohl einige Freunde finden, auch wenn er an der 200.000 Euro Marke kratzt.

 

Neu: Mercedes G 500 und AMG G 63
Markteinführung: 1. Juni 2018
Preis: G 500 ab € 142.490,- AMG G 63 ab 196.180,- (inkl. NoVA und 20% MwSt).
Motoren: V 8 Biturbo G 500 422 PS. AMG G 63 585 PS
Ausstattung: Allrad, drei Vollsperren, Leder, vorne beheizt und belüftet, Infotainment, neun Gang Automatik, Geländeuntersetzung, usw.
„Der neue ‚G‘ bleibt ein ‚G‘, nur besser“, Ola Källenius, im Vorstand der Daimler AG verantwortlich für Konzernforschung und Mercedes-Benz Cars Entwicklung.
 

 


Technische Daten

Preis

Preis Deutschland148.434,00 Euro
Preis Österreich196.180,00 Euro



KFZ Steuern


Die Steuern werden für ein Fahrzeug mit einem Super Plus Motor, einem CO2 Ausstoß von 299g/km, einer Leistung von 430kW, einem Hubraum von 3982cm3 und der Abgasnorm Euro Euro 6 berechnet.



KFZ Steuern Österreich

KFZ Steuer bei jährlicher Zahlungsweise: 3.529,44 Euro
KFZ Steuer bei halbjährlicher Zahlungsweise: 3.741,21 Euro
KFZ Steuer bei vierteljährlicher Zahlungsweise: 3.811,80 Euro
KFZ Steuer bei monatlicher Zahlungsweise: 3.882,38 Euro


KFZ Steuern Deutschland



Technik

GetriebeAMG SPEEDSHIFT TCT 9G
Motor4,0-Liter-V8-Benziner, Biturbo-Aufladung
Höchstgeschwindigkeit 220 km/h
Beschleunigung 0-100km/h4.5 Sekunden
Leistung430 kW / 585 PS
Drehmoment850 Nm
Hubraum3.982 cm3
CO2299 g/km
Gewicht2.560 kg
Länge4.825 mm
Breite1.931 mm
Verbrauch13.1 Liter/100km
Tankinhalt100 Liter
Reichweite763 km
TreibstoffSuper Plus
EuronormEuro 6
KommentarMercedes AMG G63




Energieeffizienz

Effizienzklasse: FEnergieeffizienz Klasse F

Der Wagen befindet sich in der Energieeffizienzklasse F. Das bedeutet, dass er im Vergleich zu einem Wagen mit 2560kg durchschnittlich zwischen 8% und 17% mehr CO2 ausstößt. Für die Berchnung ist nur das Gewicht des Wagens, nicht aber die Leistung (kW/PS) relevant. Dieser Wert sagt nichts über die Wirtschaftlichkeit des Wagens aus.