Kia Ceed 1 MillionFranz Farkas - einer der renommiertesten Autojournalisten im deutschsprachigen Raum – hatte die einmalige Gelegenheit einen Kia Cee'd im Werk in Zilina zu fertigen. Hier ist sein Bericht:

Ich stehe nun seit einer knappen halben Stunde an der sogenannten Assembling Line, der Endfertigung im Kia-Werk in der slowakischen Universitätsstadt Zilina. Bereits jetzt tropfen die ersten Schweißperlen von meiner Stirn und die Sicherheitsschuhe drücken fürchterlich. Zusammen mit einer Handvoll Journalisten aus allen Herren Ländern haben wir die Ehre, bei der Fertigung des 1.000.000 Kia Ceed Hand anzulegen. Das ist durchaus wörtlich gemeint. Nach einigen eher erfolglosen Versuchen, Türdichtungen zu montieren (sieht wesentlich einfacher aus als es ist) verlege ich mich darauf, Luftfilter einzuschrauben. Im Minutentakt kommen diverse Sportage- Venga und natürlich Ceed- Modelle auf mich zu, es ist wichtig, den richtigen Teil aus der Kiste zu fischen und die jeweils richtigen Handgriffe zu absolvieren. Ich habe wirklich alle Hände voll zu tun und bewundere jeden der etwa 3.800 Mitarbeiter, die diesen Job täglich acht Stunden lang erledigen. Seit 2006 steht das Werk hier und es hat der eher verträumten Stadt zu einem riesigen Aufschwung verholfen. Kia zählt zu den größten Steuerleistern im Land, die Regierung hat den Koreanern bereits eine Menge Auszeichnungen verliehen. Etwa 300.000 Autos werden hier jährlich gebaut, in einer fast schon antiseptischen Umgebung. Eine derartige Sauberkeit erwartet man eigentlich in einer pharmazeutischen Anlage, aber nicht von einem Autohersteller. In der meist in Europa produzierten Modellpalette ist der Ceed die Cashcow, gefolgt vom SUV Sportage. Sechs Motoren werden in Zilina produziert, zwei Benziner mit 1,4 und 1,6 Liter sowie vier Diesel mit 1,4, 1,6 1,7 und zwei Litern Hubraum. Sie gehen auch zu Hyundai im benachbarten Werk in Nosovice im benachbarten Tschechien.



In der viel zu kurzen Zwischenzeit ist nun wirklich der ein Millionste Ceed im Anrollen. Es ist das Coupé Pro Ceed. Er wird nach Irland gehen und ist mit dem stärksten Motor ausgestattet, der hier produziert wird, immerhin 208 PS bringt der Kia auf die Vorderräder. Ich bewaffne mich mit dem richtigen Werkzeug und dem passenden Luftfilter. Mittlerweile sitzen die Handgriffe einigermaßen, zwei Schläuche angesteckt, einige Kabel angeschlossen und den Kasten mit drei Schrauben im Motorraum fixiert- fertig- und eine Erfahrung reicher…..

Große Karte anzeigen


Technische Daten

Preis

Preis Deutschland14.990,00 Euro
Preis Österreich17.390,00 Euro



KFZ Steuern


Die Steuern werden für ein Fahrzeug mit einem Benzin Motor, einem CO2 Ausstoß von 139g/km, einer Leistung von 74kW, einem Hubraum von 1396cm3 und der Abgasnorm Euro 5 berechnet.



KFZ Steuern Österreich

KFZ Steuer bei jährlicher Zahlungsweise: 530,40 Euro
KFZ Steuer bei halbjährlicher Zahlungsweise: 562,22 Euro
KFZ Steuer bei vierteljährlicher Zahlungsweise: 572,83 Euro
KFZ Steuer bei monatlicher Zahlungsweise: 583,44 Euro


KFZ Steuern Deutschland

Für Erstzulassungen ab 1.1.2014
Motorbezogener Steueranteil27,92 €
CO2 Steueranteil88,00 €
KFZ Steuer115,92 €



1.12.2012 - 31.12.20131.7.2009 - 31.12.2011bis 30.6.2009
Motorbezogener Steueranteil27,92 €27,92 €94,23 €
CO2 Steueranteil58,00 €38,00 €0,00 €
KFZ Steuer85,92 €65,92 €94,23 €





Technik

Motor1.4 MPI, 4-Zylinder Benzinmotor mit variabler Ventilsteuerung
GetriebeSchaltgetriebe
Höchstgeschwindigkeit 182 km/h
Beschleunigung 0-100km/h12.8 Sekunden
Leistung74 kW / 101 PS
Drehmoment137 Nm
Hubraum1.396 cm3
CO2139 g/km
Gewicht1.245 kg
Breite1.780 mm
Verbrauch6.0 Liter/100km
Tankinhalt53 Liter
Reichweite883 km
TreibstoffBenzin
Euronorm5
KommentarPreise fü




Energieeffizienz

Effizienzklasse: DEnergieeffizienz Klasse D

Der Wagen befindet sich in der Energieeffizienzklasse D. Das bedeutet, dass er im Vergleich zu einem Wagen mit 1245kg durchschnittlich zwischen -9,99% und -1% weniger CO2 ausstößt. Für die Berchnung ist nur das Gewicht des Wagens, nicht aber die Leistung (kW/PS) relevant. Dieser Wert sagt nichts über die Wirtschaftlichkeit des Wagens aus.