ISUZU D-MaxIsuzu ist bekannt für seine langlebigen Autos die vor allem in asiatischen Bereich sehr gerne gekauft werden aber auch im europäischen Raum immer mehr Anhänger finden. Mit dem aktuellen DMAX hat ISUZU letztes Jahr wieder einen Pick-up mit einem  Diesel auf den Markt gebracht.

Die Modelle des ISUZU DMax haben eines gemeinsam – den 2,5 Liter Twin Turbo Motor mit einer Leistung von 120 kW/163 PS. Auf Bergstrecken entfaltet der Twin Turbo im unteren Drehzahlbereich seine voll Kraft. Das maximale Drehmoment liegt bei beachtlichen 400 Nm welches bei sehr niedrigen 1.400 bis 2.000 U/min erreicht wird. Der Normverbrauch für die Single Cab Variante liegt bei 7,4 Litern. Die Höchstgeschwindigkeit liegt bei 180 km/h. Ein DMax mit dem größten Aufbau (der Double Cab) schluckt 8,4 Liter auf 100 km. Dementsprechend schwanken die CO2 Werte zwischen 194 und 220 g/km.

Auf der Autobahn liegt der D-Max angenehm ruhig auf der Straße. Die Automatik schaltet teilweise etwas herb in den nächsten Gang, wobei die Geräschentwicklung zwischen 60 und 100 km/h relativ hoch ist. Ab 110 km/h wird es wieder angenehm ruhig. Die gefühlte Beschleunigung ist etwas enttäuschend. Die technischen Daten lassen hier mehr erwarten. Die maximale Höchstgeschwindigkeit scheint auch hier - wie beim Hilux - ein eher theoretischer Wert zu sein. Angenehmes Reisen ist aber bis 150 km/h möglich.

Wenn man eine DMAX kaufen möchte, dannhat man nur bei den Kabinen eine Wahl. Der DMax ist als Einzelkabiner (Single Cab), der 2 plus 2 sitzigen Space Cap und der 5 sitzigen Double Cab verfügbar. Die Beinfreiheit bei der 5 sitzigen Double Cap im hinteren Bereich ausreichend. 10-15 cm mehr wären perfekt.

Bei der Einzelkabine hat man die Wahl zwischen Heckantrieb oder Allrad. Bei allen anderen Varianten gehört das zuschaltbare 4WD-System zur Serienausstattung. Alternativ kann man hier zum 6-Gang-Schaltgetriebe auch eine Fünfstufen Automatik ordern. Den Allradantrieb kann man bis zu einer Geschwindigkeit von 100 km/h per Drehknopf zuschalten.

Die Ladefläche bietet in der Single Cab-Ausführung mit 2,31 Metern nutzbarer Ladelänge und 1,57 Metern Ladebreite (Innenmaße) sowie Zuladungsreserven bis zu 1.080 (2WD) beziehungsweise 1.011 Kilogramm (4WD) ausreichend Kapazitäten für sperriges und schweres Frachtgut bis zu 1080 kg.

Bei der 2-plus-2-sitzige Space Cab-Variante verkürzt sich die Ladefläche auf 1,80 Meter Länge und 1,53 Meter Breite (Innenmaße). Das maximale Beladungsgewicht sinkt auf 960 kg.

Das Double Cab-Modelle, mit der großten Kabine hat immerhin noch eine Ladefläche von 1,55 Metern Länge und 1,53 Metern Breite (Innenmaße) sowie einer maximalen Nutzlast von bis zu 956 Kilogramm. Neu ist, dass der ISUZU D-MAX (4WD) auch mit einer Anhängelast von werksseitig 3.500 kg verfügbar ist.


Ein Antiblockiersystem (ABS) mit elektronischer Bremskraftverteilung (EBD), ein intelligenter Bremsassistent, der aktiv in einer Notbremsaktion unterstützt, Stabilitätskontrolle (ESC) und Traktionskontrolle (TCS), Tagfahrlicht und insgesamt sechs Airbags (Fahrer und Beifahrer sowie Seiten- und Kopfairbags) gehören zur serienmäßigen Standardausstattung. Außerdem umfasst die Sicherheitsausstattung Flankenschutzrohre in den Türen, eine Sicherheitslenksäule, höhenverstellbare Dreipunkt-Sicherheitsgurte und Gurtstraffer vorn sowie Kindersitzverankerungen nach Isofix-Standard.

Fazit:

Ein durchaus gelungener Pick-up zu einem sehr niedrigen Einstiegsniveau. Vom Motor hätten wir uns allerdings mehr erwartet. Vielleicht lag das aber auch nur an der Automatik, die den Motor immer wieder aufheulen lies. Bei niedrigen Geschwindigkeit kommt beim Beschleunigen leider manchmal ein leichtes LKW Feeling auf. Dafür ist der Spritverbrauch für einen Wagen in dieser Klasse akzeptabel. Seine Stärken spielt der D-MAX im Gelände und auf Bergstrecken aus. Bemerkenswert sind auch die sehr geringen Preisunterschiede zwischen Deutschland und Österreich.




Plus/Minus
plusSehr gut im GeländeplusLaute Automatik
plusüberdurchschnittlich hohe Haltbarkeitplusrelativ laut bis 100 km/h
plusgutes Preisleistungsverhältnis




Technische Daten

Preis

Preis Deutschland28.350,00 Euro
Preis Österreich29.350,00 Euro



KFZ Steuern


Die Steuern werden für ein Fahrzeug mit einem Diesel Motor, einem CO2 Ausstoß von 155g/km, einer Leistung von 130kW, einem Hubraum von 2499cm3 und der Abgasnorm Euro 4 berechnet.



KFZ Steuern Österreich

KFZ Steuer bei jährlicher Zahlungsweise: 829,44 Euro
KFZ Steuer bei halbjährlicher Zahlungsweise: 879,21 Euro
KFZ Steuer bei vierteljährlicher Zahlungsweise: 895,80 Euro
KFZ Steuer bei monatlicher Zahlungsweise: 912,38 Euro


KFZ Steuern Deutschland

Für Erstzulassungen ab 1.1.2014
Motorbezogener Steueranteil237,41 €
CO2 Steueranteil120,00 €
KFZ Steuer357,41 €



1.12.2012 - 31.12.20131.7.2009 - 31.12.2011bis 30.6.2009
Motorbezogener Steueranteil237,41 €237,41 €385,85 €
CO2 Steueranteil90,00 €70,00 €0,00 €
KFZ Steuer327,41 €307,41 €385,85 €





Technik

MotorTwin Turbo-Dieselmotor, Elektronische Common-Rail Einspritzung
Getriebe6 Gang Schaltungsgetriebe
Höchstgeschwindigkeit 180 km/h
Beschleunigung 0-100km/h10.5 Sekunden
Leistung130 kW / 177 PS
Drehmoment400 Nm
Hubraum2.499 cm3
CO2155 g/km
Gewicht1.830 kg
Länge5.110 mm
Breite1.775 mm
Verbrauch8.4 Liter/100km
Tankinhalt69 Liter
Reichweite821 km
TreibstoffDiesel
Euronorm4
KommentarPreise in Österreich liegen zwischen 29.350 und 37.100 Euro, in Deutschland zwischen 28350 und 36100 Euro




Energieeffizienz

Effizienzklasse: BEnergieeffizienz Klasse B

Der Wagen befindet sich in der Energieeffizienzklasse B. Das bedeutet, dass er im Vergleich zu einem Wagen mit 1830kg durchschnittlich zwischen -27,99% und -19% weniger CO2 ausstößt. Für die Berchnung ist nur das Gewicht des Wagens, nicht aber die Leistung (kW/PS) relevant. Dieser Wert sagt nichts über die Wirtschaftlichkeit des Wagens aus.