CAMPSTER BergeCitroen und Pössl mischen den Camper-Bus Markt mit dem Campster auf und beweisen dass vollwertige Ausstattung und günstiger Preis nicht im Widerspruch stehen müssen.

Campingbusse nach Vorbild des mittlerweile legendären VW California erfreuen sich in Europa ungebremster Beliebtheit, und dies nicht ohne Grund. Kaum ein anderes Fahrzeugkonzept ist so vielseitig wie der Campingbus, denn abgesehen von ein wenig Extragewicht muss man im Vergleich zu größeren Wohnmobilen kaum Abstriche bei der Mobilität in Kauf nehmen. Man benötigt keinen speziellen Führerschein, der Verbrauch liegt im Bereich normaler PKWs, und dank kompakter Abmessungen stellen Parkhäuser und Unterführungen keine Hindernisse dar. Wichtig ist allerdings, dass der Innenraum optimal ausgenützt wird. Citroen hat mit dem Space Tourer bereits eine ideale Basis, aber wer in diesem Bereich gute Verkaufszahlen ereichen will darf keine Fehler begehen. Mit dem Freizeit-Spezialisten Pössl hat man schließlich den idealen Partner gefunden um genau dies zu vermeiden. Das bayrische Unternehmen mit Sitz beinahe direkt an der österreichischen Grenze hat sich seit jeher auf die Fahnen geschrieben Reisemobile von höchster Qualität zu einem möglichst günstigen Preis anzubieten. Das Ergebnis dieser Zusammenarbeit war der Campster, ein vollwertiges Reisemobil, dass den Preis des Eingangs erwähnten Marktführers um mehr als 10.000 Euro unterbietet. Dabei drängt sich natürlich sofort die Frage auf ob der Campster trotzdem auf dem selben Qualitätsniveau steht. Diese Frage kann man getrost mit ja beantworten. Beginnen wir beim größten und wichtigsten Unterschied zu einem "normalen" Kleinbus, dem auffaltbaren Dach.

 

 

Geschlossen hat es gegenüber einem normalen Dach keinen Nachteil, man kann eine Dachbox montieren und die Waschstraßen der Welt stehen einem ebenfalls offen. Öffnet man es mit eine paar einfachen Handgriffen, eröffnen sich mit ihm neue Welten. Durch eine Zwischendecke, die man einfach aus dem Dachhimmel herabziehen kann bietet der Campster vier Erwachsenen bequem Schlafraum, zwei auf der durchgehenden Sitzbank im Fond und zwei auf der Zwischendecke unter dem Klappdach. Darüber hinaus bietet der Campster, neben zahlreichen Verstaufächern, einen Kühlschrank, einen herausnehmbaren Küchenblock mit zwei Gasfeldern und Waschbecken und zwei Tische. Das zusätzliche Gewicht spürt der sensible Fahrer zwar etwas darüber hinaus fährt sich der Campster genau so gut wie seine beliebte Basis. Wer es sich leisten kann dem sei die Topmotorisierung mit Automatikgetriebe empfohlen denn damit reist es sich gleich noch mal entspannter. In Österreich wird der Campster momentan von zwei Händlern angeboten, die Preise starten bei etwa 45.000 Euro.

Text: Armin Farkas

Zitat von Motorjournalist Johannes Mautner-Markhof: Wer freiwillig viel länger als eine Woche auf dem selben Campingplatz bleibt, hat mit dem Leben zumindest ein bisschen abgeschlossen.   

 


Technische Daten

Preis

Preis Deutschland38.000,00 Euro
Preis Österreich45.000,00 Euro



KFZ Steuern


Die Steuern werden für ein Fahrzeug mit einem Super Motor, einem CO2 Ausstoß von 137g/km, einer Leistung von 73kW, einem Hubraum von 1368cm3 und der Abgasnorm Euro Euro 6 berechnet.



KFZ Steuern Österreich

KFZ Steuer bei jährlicher Zahlungsweise: 522,96 Euro
KFZ Steuer bei halbjährlicher Zahlungsweise: 554,34 Euro
KFZ Steuer bei vierteljährlicher Zahlungsweise: 564,80 Euro
KFZ Steuer bei monatlicher Zahlungsweise: 575,26 Euro


KFZ Steuern Deutschland



Technik

Getriebe5-Gang Schaltgetriebe
Motor4 Zylinder
Beschleunigung 0-100km/h12.6 Sekunden
Höchstgeschwindigkeit 145 km/h
Leistung73 kW / 99 PS
Drehmoment134 Nm
Hubraum1.368 cm3
CO2137 g/km
Gewicht2.635 kg
Länge4.950 mm
Breite1.920 mm
Verbrauch5.2 Liter/100km
Tankinhalt70 Liter
Reichweite1.346 km
TreibstoffSuper
EuronormEuro 6
Kommentar1.6 l BlueHDI 95




Energieeffizienz

Effizienzklasse: A+Energieeffizienz Klasse A+

Der Wagen befindet sich in der Energieeffizienzklasse A+. Das bedeutet, dass er im Vergleich zu einem Wagen mit 2635kg durchschnittlich weniger als 37% CO2 ausstößt. Für die Berchnung ist nur das Gewicht des Wagens, nicht aber die Leistung (kW/PS) relevant. Dieser Wert sagt nichts über die Wirtschaftlichkeit des Wagens aus.