031 BMW X1 25iDer BMW X1 ist in Österreich sehr erfolgreich. Nun gibt es ein umfangreiches Facelift

BMW hat mittlerweile ein sehr umfangreiches SUV Programm. Am unteren Ende rangiert der X1 der vor allem hierzulande viel Zuspruch findet. Nun wurde er nochmals aufgewertet.

Optisch fallen eine neue Front- und Heckpartie auf. Die Front erhielt wie üblich eine größeren Grill und neue Leuchten sowohl bei den Scheinwerfern als auch bei den Nebelleuchten, das Heck wurde ebenfalls dezent überarbeitet.  In den Außenspiegel auf der Fahrerseite wird beim Entriegeln ein zweifarbige "X1"-Schriftzug projiziert. Die Modellvarianten (X1, xLine, Sport Line, M Sport erhielten jeweils eine etwas eigenständige Optik. Der X1 M Sport verfügt unter anderem über das M-Sportfahrwerk inklusive Tieferlegung und das M-Aerodynamikpaket.

Im Innenraum wurde das Armaturenbrett neu gestaltet, auf Wunsch ist ein Head Up Display erhältlich, es gibt neue Sitzbezüge mit Ziernähten, die Platzverhältnisse sind wie gehabt vorne recht gut, hinten müssen sich Großgewachsene Zeitgenossen etwas arrangieren.

 

 

Die Motoren, die weitgehend aus Steyr in Oberösterreich stammen umfassen mittlerweile 14 Motor- und Getriebe- Varianten mit Drei- Vierzylinder Benzinern und diversen Dieselaggregaten. Am interessantesten ist wohl die neue Plug-in-Hybrid-Version X1 xDrive25e, die aber erst im März 2020 auf den Markt kommt. Der Akku speichert 10 kWh (brutto), was für eine elektrische Reichweite von 50 Kilometer reicht. Für den Antrieb des xDrive25e sorgen ein 125-PS-Turbobenziner an der Vorderachse und ein E-Motor mit 95 PS an der Hinterachse. Die Dieselpalette wird leistungsmäßig nach oben und nach unten erweitert. Sie beginnt nun statt mit dem 150 PS starken 2,0-Liter-Vierzylinder im 18d schon mit einem 116 PS starken 16d. Der 1,5-Liter-Dreizylinder wird entweder mit einer Sechsgang-Schaltung oder einem Siebengang-Doppelkupplungsgetriebe gekoppelt. Das andere Ende der Palette wird ebenfalls verlängert. Statt beim 20d mit 190 PS endet die Liste nun mit dem 231 PS starken 25d. Das maximale Drehmoment liegt bei 450 Newtonmeter. Der Wagen beschleunigt in 6,6 Sekunden auf 100 km/h. Noch ein Zehntel schneller ist der Benziner X1 xDrive25i mit ebenfalls 231 PS und Achtgang-Steptronic.

Eine kurze Probefahrt mit dem Top- Diesel und dem Top-Benziner, jeweils in der M- Version bezeugt ein straffes aber nicht unangenehmes Fahrwerk, eine ausgezeichnete Lenkung und viel Fahrspaß, wie auch in der Werbung immer wieder betont. Markteinführung ist ab sofort, die Preise beginnen bei 34.550 und enden mit diversen Extras irgendwo in den Fünfzigern.

Neu: BMW X1

Markteinführung: ab sofort, Plug in Hybrid März 2020

Preise: ab 34.550 Euro

Motoren: 14 Motor- und Getriebe- Versionen, Drei- Vierzylinder, Turbo und Diesel Motoren

Zitat: „Der X1 ist der meist verkaufte BMW in Österreich“ Michael Ebner, Pressesprecher BMW Austria.  

 


Technische Daten

Preis

Preis Deutschland28.200,00 Euro
Preis Österreich29.714,00 Euro



KFZ Steuern


Die Steuern werden für ein Fahrzeug mit einem Benzin Motor, einem CO2 Ausstoß von 120g/km, einer Leistung von 103kW, einem Hubraum von 1499cm3 und der Abgasnorm Euro Euro 6d-Temp berechnet.



KFZ Steuern Österreich

KFZ Steuer bei jährlicher Zahlungsweise: 594,00 Euro
KFZ Steuer bei halbjährlicher Zahlungsweise: 629,64 Euro
KFZ Steuer bei vierteljährlicher Zahlungsweise: 641,52 Euro
KFZ Steuer bei monatlicher Zahlungsweise: 653,40 Euro


KFZ Steuern Deutschland



Technik

Getriebe6-Gang Manuell
MotorBMW TwinPower Turbo Technologie: Turbolader, Direkteinspritzung, High Precision Injection, vollvariable Ventilsteuerung (VALVETRONIC), variable Nockenwellensteuerung Doppel-VANOS
Beschleunigung 0-100km/h8.5 Sekunden
Höchstgeschwindigkeit 213 km/h
Leistung103 kW / 140 PS
Drehmoment220 Nm
Hubraum1.499 cm3
CO2120 g/km
Gewicht1.290 kg
Länge4.319 mm
Breite1.799 mm
Verbrauch5.5 Liter/100km
Tankinhalt42 Liter
Reichweite764 km
TreibstoffBenzin
EuronormEuro 6d-Temp
KommentarBMW 118i




Energieeffizienz

Effizienzklasse: BEnergieeffizienz Klasse B

Der Wagen befindet sich in der Energieeffizienzklasse B. Das bedeutet, dass er im Vergleich zu einem Wagen mit 1290kg durchschnittlich zwischen -27,99% und -19% weniger CO2 ausstößt. Für die Berchnung ist nur das Gewicht des Wagens, nicht aber die Leistung (kW/PS) relevant. Dieser Wert sagt nichts über die Wirtschaftlichkeit des Wagens aus.